• Zypern

Auf Zypern schlägt die Aktivität der Untergrundorganisation des Generals Grivas, die für den Anschluß der Inselrepublik an Griechenland kämpft, zunehmend in Gegenterror um. Hinter zahlreichen Bombenanschlägen gegen Grivas-Anhänger, bei denen es nur Sachschaden gab, wird eine Geheimbewegung vermutet, die sich um den Staatspräsidenten und Erzbischof Makarios formiert hat.

  • Türkei

Nach sechs erfolglosen Abstimmungen für die Wahl eines neuen Staatspräsidenten haben die beiden Hauptkandidaten, Senatspräsident Ariburun und General Gürler, ihre Kandidatur zurückgezogen. Statt dessen soll die am 28. März endende Amtszeit des jetzigen Staatsoberhauptes Sunay um zwei Jahre verlängert werden. Die sechs vergeblichen Anläufe Gürlers, die absolute Mehrheit von 318 Stimmen zu erreichen, wurden als eklatante Schlappe für die Militärregierung angesehen.