Von Ben Witter

Der Polizist von der Verkehrsstreife fing noch einmal an: "Also, der Fahrer klammerte sich nach dem Sturz an sein Motorrad und schoß direkt auf Sie zu, aber Sie konnten im letzten Augenblick noch zur Seite springen ... Haben Sie denn nicht gesehen, wie das Motorrad auf den Bürgersteig geraten ist?" Ich sagte noch einmal: "Ich sah nur, wie das Motorrad auf mich zuschoß, und den Sturzhelm sah ich, das Gesicht des Fahrers sah ich nicht."

Der eine Zeuge fing wieder an: "Der Fahrer klammerte sich nicht an sein Motorrad, er hing daran, und ich sah auch nur den Sturzhelm und dann noch den Herrn da, der nicht gleich zur Seite sprang."

Ich sagte noch einmal: "Ich wollte ja zur Seite springen, aber ich konnte nicht."

Der andere Zeuge fing wieder an: "Mir wäre es genauso ergangen. In solchen Fällen steht man da wie angewurzelt. Ich habe dann sofort die Polizei alarmiert."

Ich sagte noch einmal: "Ich hätte gar nicht mehr zur Seite springen müssen; das Motorrad war inzwischen langsamer geworden und hielt fast vor meinen Füßen."

Der Polizist von der Verkehrsstreife faßte dann noch einmal zusammen: "Die Ursache des Sturzes hat keiner der Zeugen gesehen. Der Fahrer klammerte sich nach dem Sturz aber nicht an sein Motorrad, sondern er hing daran elend, einer der Zeugen benachrichtigte sofort die Polizei. Als die aber zusammen mit dem Unfallwagen eintraf, war der Fahrer verschwunden."

Ich sagte: "Zuerst rührte er sich nicht, aber dann stand er auf und ging ein Stück. Dann ging er noch ein Stück, und dann ging er immer schneller."