Vorsicht vor ausländischen Wertpapieren

Das Bundesfinanzministerium warnt: Wer ausländische Wertpapiere erwerben will, sollte Vorsicht walten lassen. Wie aus dem Ministerium verlautet, werden immer mehr Auslandsaktien angeboten, bei denen schon der Zweck des Unternehmens (Lahderschließung, Exploration, Verwertung neuer Verfahren und Erfindungen) erhebliche Risiken offenbart. Die Aktien werden oft zu niedrigen Preisen angeboten und erwecken damit den Eindruck eines besonders günstigen Angebotes. Um so sorgfältiger sollte der Anleger prüfen, seit wann das Unternehmen existiert, ob es Gewinne erwirschaftet, ob eine amtliche Börsennotierung besteht und ob der Handel so umfangreich ist, daß er auch einmal den Verkauf der Anteile erlaubt. Auch beim Kauf von Zertifikaten ausländischer Investmentfonds, die nicht zum öffentlichen Vertrieb zugelassen sind, sollten die Anleger vorsichtiger sein.

Neuer Immobilienfonds

Die NTI-Fonds 2 Nordtreu-Immobilien-Gesellschaft mbH & Co. KG, vertreten durch die Norddeutsche Treuhand- und Kreditgesellschaft für den Wohnungsbau mbH (Organ der staatlichen Wohnungspolitik), Hamburg, legt unter Mitwirkung der Deutschen Bau- und Bodenbank AG und der Deutschen Genossenschaftskasse als Treuhänder-Kommanditisten Mitte März den NTI-Fonds 2 auf. Das Objekt (Einkaufszentrum bei Düsseldorf und eine Wohnanlage im öffentlich geförderten Wohnungsbau in Bremen-Tenever) im Wert von 43,5 Millionen Mark soll den Zeichnern eine Barausschüttung von 5,5 Prozent erwirtschaften, die teilweise steuerfrei bleiben soll. Zeichnungen ab 1000 Mark werden zu 105 Prozent vorgenommen.

Sparkassen erhöhen Hypothekenzins

Wer Häuser und Eigentumswohnungen mit Hilfe der Sparkassen finanzierte, muß nach der Erhöhung des Diskontsatzes auf fünf Prozent nun damit rechnen, daß seine laufende Zinslast um rund ein halbes Prozent ansteigt. Zur Zeit belasten die Sparkassen die Hypothekenschuldner mit durchschnittlich nominell acht Prozent. Mit der bevorstehenden Anhebung nähern sich die Sparkassen dem Niveau der langfristigen Wohnungsbaudarlehen, die zur Zeit noch bei 8 1/2 Prozent liegen und unter Berücksichtigung des Disagios eine Effektivbelastung von 9,5 bis 9,75 Prozent ergeben.

Liste unnotierter Werte

Das Hamburger Bankgeschäft Robert Meyerding hält für Interessenten auch in diesem Jahr wieder eine Liste sogenannter „unnotierter Aktien“ mit den Jahresschlußkursen 1972 bereit. Diese Papiere werden weder im amtlichen Verkehr noch im geregelten Freiverkehr gehandelt.