Man nennt sie die interessanteste Aktie der Welt. Seit dem 30. Mai ist sie an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert. Durstige Kehlen auf dem ganzen Erdball nennen ihren Namen 155millionenmal am Tag: Coca-Cola. 87 Jahre nachdem der Apotheker „Doc“ Pemberton die geheimnisumwitterte Formel für die Sirupessenz fand, präsentiert sich die Coca-Cola Company mit Sitz in Atlanta (Georgia) – als einer der wenigen Wachstumswerte der Welt, der eine einzigartige Erfolgskarriere aufweisen kann. Aus einer 40-Dollar-Aktie (das war der ursprüngliche Emissionspreis im Jahr 1919) ist inzwischen ein Riese von 16 000 Dollar (inkl. Dividenden) geworden. Aus einer Aktie haben sich auf Grund von fünf Aktiensplits inzwischen 96 Aktien entwickelt. Seit 1920 schüttet die Firma kontinuierlich Dividenden aus. Seit 11 Jahren stiegen sie ohne Unterbrechung von Jahr zu Jahr. Das gleiche gilt für Umsatzzahlen und Nettogewinne. Die Aktie wird zur Zeit mit 140 Dollar gehandelt.