Dreitausendachthundert Kontrolleure sorgten bisher dafür, daß der Preisstopp in den Vereinigten Staaten eingehalten wird. In Zukunft braucht Präsident Nixon 1200 Beamte mehr. Denn seine "Phase 4", die er am 18. Juli durch Finanzminister Georges P. Shultz verkünden ließ, ist komplizierter als ihre Vorgängerin.

Am 13. Juni war ein 60tägiger Preisstopp verkündet worden. Er bleibt grundsätzlich bis zum 12. August in Kraft. Aber von diesem Grundsatz gibt es zwei Ausnahmen: Für die Bereiche Gesundheitspflege und Nahrungsmittel gibt es mit sofortiger Wirkung Sonderregelungen.

Die Sonderregelung für Nahrungsmittel sieht vor, daß mit Ausnahme der bis zum 12. September geltenden Obergrenze für Rindfleischpreise alle Preisgrenzen für landwirtschaftliche Produkte wieder aufgehoben werden. Auf der ersten Teilstrecke können die Preise wegen steigender Kosten für landwirtschaftliche Rohprodukte erhöht werden. Auf der zweiten Teilstrecke sind Preisanpassungen auch wegen anderer Kosten erlaubt. Der ganze Bereich der Nahrungsmittel steht dann unter ähnlichen Kontrollrichtlinien wie die Industrie, die Dienstleistungen, der Groß- und Einzelhandel. Dann werden auch die Preisgrenzen für Rindfleisch aufgehoben.

Nach dem – außer für Landwirtschaft und Gesundheitspflege – bis zum 12. August weiter geltenden Preisstopp kehren die Behörden zu einem Kontrollsystem zurück, wie es im wesentlichen in der, zweiten Phase, von Mitte November 1971 bis Mitte Juni 1973, bestanden hat. Diese vierte Phase wird in mancher Hinsicht schärfer sein als die jetzt durchlöcherte unrühmliche Phase 3.

Die vierte Phase soll die amerikanische Wirtschaft allmählich von allen Kontrollen befreien. Als flankierende Maßnahme will Nixon für das soeben begonnene neue Fiskaljahr 1973/74 einen ausgeglichenen Staatshaushalt vorlegen. Ursprünglich hatte er einen "Vollbeschäftigungshaushalt" mit einem Defizit von 12,7 Milliarden Dollar; geplant. Den Ausgleich will Nixon nicht durch höhere Steuern, sondern durch eine diszipliniertere Ausgabenpolitik herbeiführen.

Nixon mußte in seiner Botschaft an die Amerikaner zugeben, daß der Preisstopp das Ziel der Produktionsausweitung gefährdet habe, besonders im Nahrungsmittelbereich. Diese Erfahrung ist der Grund für seinen Zickzackkurs.

R. H.