Ein Zehnprozenter aus Berlin

Das Land Berlin hat eine zehnprozentige Anleihe über 100 Millionen Mark aufgelegt. Ausgabekurs 100 Prozent. Sie kann frühestens zum 1. August 1978 gekündigt werden. Rückzahlung spätestens am 1. August 1981. Die Bundesrepublik Deutschland garantiert Zinszahlungen und Tilgung. Sparprämien- und 624-Mark-Gesetz können bei der Zeichnung in Anspruch genommen werden. Für Sparer, deren Zinseinnahmen nicht der Einkommensteuer unterliegen, ist diese Anleihe interessant. Es werden keine Stücke ausgedruckt.

Pleite in Lüneburg

Nachdem die Norddeutsche Landesbank in Hannover das Lüneburger Kosmotel-Projekt für nicht sanierungsfähig erklärt hatte, wurde jetzt von der Kosmotel GmbH & Co KG Konkursantrag gestellt. Die Kommanditisten, meist Ärzte, scheinen nach dem gegenwärtigen Stand der Dinge ihre eingezahlten 19 Millionen Mark zu verlieren. Unter Umständen müssen sie sogar noch nachschießen, falls nämlich die Norddeutsche Landesbank ihren an erster Stelle abgesicherten Kredit von 20 Millionen Mark nicht aus dem Versteigerungserlös decken kann. Den Kommanditisten droht aber noch ein weiterer Verlust: Sie werden vom Finanzamt zur Nachveranlagung herangezogen. Wer 100 000 Mark Kommanditanteile gezeichnet hat, muß bei einem Einkommensteuersatz von 50 Prozent rund 33 000 Mark nachzahlen.

Neuer Immobilienfonds

Die Vereinsbank in Hamburg hat einen eigenen geschlossenen Immobilienfonds aufgelegt. Sie fungiert als Treuhänderin und als alleinige Vertriebsstelle. Es handelt sich um einen Fonds der Hanseatischen Immobilienfondsgesellschaft Dr. Dageförde KG (Objekt Northeim). Zur Zeichnung kommen 17,6 Millionen Mark. Ausgabekurs 105 Prozent. Es handelt sich um ein Verwaltungszentrum in Northeim, das an die Hamburger Unternehmensgruppe Dude zu einem Satz verpachtet ist, der eine jährliche Mindestausschüttung von 5,5 Prozent auf den Nennbetrag ermöglicht. Diese ist in den ersten Jahren ganz oder überwiegend steuerfrei.

Pfalz-Kredit-Bank erhöht Zinsen

Die Pfalz-Kredit-Bank in Kaiserslautern hat die Zinsen für Festgelder weiter heraufgesetzt. Für Festgeld ab 5000 Mark zahlt sie bei Anlage für 30 bis 360 Tage zwischen 10,5 und 11,5 Prozent Zinsen jährlich und ab 50 000 Mark zwischen 11,25 und 12,5 Prozent. Die höchsten Zinsen werden für Festgelder mit Halbjahresfrist gezahlt Die Bank will sich nicht auf allzulange Zeit auf Rekordzinsen festlegen, sondern sich Marktangleichungen offenhalten.