Ein altes deutsches Sprichwort besagt: Was du heute kannst besorgen, das verschiebe nicht auf morgen! Zu emsigem Fleiß will diese Spruchweisheit die Menschen anhalten. Denn: Sich regen, bringt Segen. Und Müßiggang ist aller Laster Anfang. Doch nicht nur das. Was du heute kannst besorgen, bringt dir auch Gewinn. Das jedenfalls versucht ein Münchner Kaufhaus den Konsumenten beizubringen. In nostalgischer Jugendstilumrahmung schmückt es seine seitengroßen Inserate mit dem biedermännischen Ratschlag: Was du heute kannst besorgen, kaufst du billiger als morgen!

Zu emsigem Kaufen also will dieser Münchner Krämer seine Mitmenschen anhalten, denn Not kennt kein Gebot. Sparsamkeit hin, Stabilitätsprogramm her – die Kasse soll stimmen, und die Lager müssen leer werden, damit die teurere Ware für die nächste Saison eingekauft werden kann. Also frisch auf, die Inflationsmentalität angeheizt, damit der Spruch stimmt und das Preiskarussell sich munter weiter dreht.

Wo kämen wir auch hin, wenn der Konsument plötzlich anfinge, die Mark umzudrehen und abzuwarten, weil er sich des Sprichworts erinnert: Gut Ding will Weile haben. Denn dann greifen die Preis-Bremsen vielleicht doch. hm