Hervorragend:

"Eine Seite des Wahnsinns" von Teinosuke Kinugasa.

Sehenswert:

"Die Geier warten schon" von George Seaton. Ein Western wie vom Reißbrett, in dem der Mechanismus von Flucht und Verfolgung unprätentiös, aber konsequent in das Absurde ausgezogen wird. Seatons Film wirkt zwar zunächst befremdlich uninspiriert, vor allem durch die lustlosen Hauptdarsteller Dean Martin und Rock Hudson als alte Freunde, zwischen denen einst eine Frau stand, jetzt aber das Gesetz steht. Dann aber fasziniert der Film durch seine geradezu abstrakte Konstruktion, die sich weniger auf die Geschichte als auf das zwanghafte Reagieren der Figuren konzentriert. WOR

"Donner, Blitz und Sonnenschein" von Erich Engels. "Total verrockt und rollt" von Sid Levin und Bob Abel. "Black Snake" von Russ Meyer. "Duell" von Steven Spielberg.

Im Fernsehen: "Der Engel mit der Trompete" (USA 1945) von Raoul Walsh (ARD 26. August). "Rondo" (Jugoslawien 1966) von Zvonimir Berković (ARD 29. August).

Annehmbar: