Wenn es stimmt, daß gute Lieder wie Pistolen sind, wie es in einem relativ guten Lied heißt, dann braucht die Mehrzahl unserer Schlagersänger keinen Waffenschein. Oder doch? Der Knalleffekt mancher deutscher Schlager kann auf die Dauer ziemlich nervtötend sein.

Wenn ein Politiker in die Schußlinie gerät, vielleicht weil er einen Bock geschossen hat, braucht er keine kugelsichere Weste. Ein dickes Fell tut’s auch.

Wenn jemand Personen auf die Abschußliste setzt mit der Begründung, sie seien keinen Schuß Pulver wert, braucht er sich nicht zu wundern, wenn er seinen eigenen Namen auf einer solchen Liste findet.

Die Wahl zwischen dem Spatzen in der Hand und der Taube auf dem Dach mag zu einer Zeit leichtgefallen sein, als es noch schwierig war, Tauben aufs Dach zu steigen, und als noch niemand mit Kanonen auf Spatzen schoß.

Joachim Schwedhelm