Ebenso wie die Agnew-Krise, die nun durch Nixon noch eskaliert wurde, beschäftigte die schweigende Mehrheit Amerikas eine ganz andere Frage. Nämlich die, ob der Batter von Atlanta, der farbige Henry Aaron den unvergessenen Babe Ruth in der Gesamtzahl der Homeruns im Baseball erreichen oder überbieten würde.

Für den Europäer, der die Baseball-Leidenschaft der Amerikaner nicht teilt und die Regeln nicht kennt, ist es schwierig, sich hier in die Mentalität der Yankees zu versetzen. Zunächst: was ist ein Homerun? Wörtlich ein Nachhauselauf. Wer nicht im Gröbsten etwas über die Baseballregeln weiß, wird nicht verstehen, um was es sich eigentlich handelt. Baseball ist ein Schlagballspiel von je neun Spielern, das im Zweikampf zwischen Werfer (Pitcher) und Schläger (Batter) kulminiert. Der Werfer muß seinem Gegner, dem Schläger, den Ball innerhalb eines bestimmten Zielraumes zuwerfen, darf aber versuchen, zum Beispiel durch Effet, denselben zu täuschen. Da die Würfe mit voller Wucht erfolgen, ist es eine besondere Kunst den Ball überhaupt zu treffen. Nur wenn der Schläger, hinter dem ein Fänger der Gegenpartei und der Schiedsrichter mit einer massiven Schutzvorrichtung steht, den Ball getroffen hat, darf er sich in Bewegung setzen und versuchen, den „diamond“, ein auf eine Spitze gestelltes Viereck, zu umrunden. An jeder Ecke des Vierecks ist ein Ruhepunkt (Base), an dem er von der Gegenpartei nicht abgeworfen werden darf.

Gelingt es dem Batter einen Ball hoch und weit über das Spielfeld (175 zu 125 m) zu schlagen, so daß er genug Zeit hat, um um den gesamten „diamond“ zu laufen, so nennt man dies einen „home-run“. Babe Ruth, ein beinahe korpulenter Mann mit einem gutmütigen Babyface, war in den zwanziger Jahren der ungekrönte Baseballkönig. Er ist in den USA heute noch populärer als Paavo Nurmi. Babe Ruth allein vermochte das berühmte Yankeestadion in New York zu füllen. In seiner Laufbahn erreichte der Amerikaner, mit einem fast übersinnlichen Spürsinn für den möglichen Flug des scharf geworfenen Balles begabt, 714 Homeruns.

Henry Aaaron war nun drei Spiele vor Saisonende bis auf einen Homerun an diesen legendären Rekord herangekommen. Alles hoffte, der Farbige aus Atlanta würde „Babe“ erreichen und überholen. Aber das Glück war nicht auf seiten des Schwarzen und nun muß er sechs Monate warten, um in der neuen Spielzeit den sagenhaften Rekord von Babe Ruth zu überbieten.

Adolf Metzner