Auf einem Röntgenbild zeichnet sich das menschliche Skelett scharf und klar ab. Fleisch, Blut und Körperorgane dagegen erscheinen nur schemenhaft und undeutlich, weil sie Röntgenstrahlen etwa gleich stark absorbieren. Nur dadurch, daß ein Patient beispielsweise eine Bariumlösung schluckt, können gewisse Körperorgane besser sichtbar gemacht werden.

Das jedenfalls ist so bei Röntgengeräten, wie sie bisher üblich, waren. Es stimmt nicht, mehr für ein neues Farb-Röntgenverfahren, das Wissenschaftler der Georgetown University in Washington D. C. entwickelten und jetzt selbst als „Durchbruch in der Röntgentechnik“ bezeichneten. Das Farbgerät besitzt eine Detailgenauigkeit, wie sie bisher nicht für möglich gehalten wurde. Einen Tumor, Blutgerinnsel, Zysten, alle Körperorgane und das Skelett kann der Arzt damit in großer Deutlichkeit erkennen.

Röntgenstrahlen, ein Computer und ein Fernsehschirm sind die Grundelemente des neuen Apparates, den seine Erfinder, angeführt von Dr. Robert Ledley, ACTA nannten; ACTA steht für automatisch, computerisiert, transversal und axial. Nach Meinung Ledleys wird ACTA den Einsatz von Barium, Farbstoffen und radioaktiven Isotopen als Hilfsmittel der Strahlendiagnose und schmerzhaften Gehirnuntersuchungen überflüssig machen.

Das ACTA-Gerät tastet einen schmalen Streifen des menschlichen Körpers in etwa 4 1/2 Minuten 180mal ab – mittels eines rotierenden Röntgenstrahlenbündels, das 7,5 Millimeter breit ist. Jede „Abtastung“ wird von einem anderen Winkel aus vorgenommen. Die Information fließt in einen Computer ein, wo dann beispielsweise in der Leber die kleinsten Unterschiede in der Absorptionsfähigkeit kranker und gesunder Zonen registriert und in ein Bild umgewandelt werden. Dieses Bild erscheint auf einem Farbfernsehschirm. Die Farbe hat dabei nichts mit der Eigenfärbung des Körperorgans zu tun, sondern dient nur dazu, etwa ungewöhnliche Gewebsveränderungen besonders kontrastreich hervorzuheben.

In sechs Monaten soll ACTA in den USA auf den Markt kommen. Der Preis: 600 000 Mark.

M. W.