Ein Junge betritt das Tabakwarengeschäft und sagt zum Verkäufer: „Ich habe vor einer halben Stunde für meinen Papa eine Stange Zigaretten gekauft. Aber Sie haben sich um zwanzig Mark geirrt, als Sie mir das Wechselgeld rausgaben.“

„Mein kleiner Freund“, sagt der Verkäufer, „dazu ist es jetzt zu spät. Da hättest du gleich aufpassen müssen.“

„Na, prima, dann behalte ich die zwanzig Mark.“

Endlich ist es meinem Sohn gelungen, sich seine, eigenen vier Wände zu erarbeiten!“ erzählt eine alte Dame ihrer Nachbarin.

„Was ist Ihr Sohn denn von Beruf?“ will die wissen.

„Wanderprediger!“

Ich würde Ihnen Ihren Hund ja gern abkaufen, aber ist er auch treu?“

„Und ob! Ich habe ihn bereits dreimal verkauft, und immer ist er wieder zu mir zurückgekommen!“