Gemüsegärten am Meeresgrund, frische Grünkost an Bord von Unterseebooten und Raumschiffen – das sind Ziele, an deren Verwirklichung Gerald E. Carlson, Agronom im US-Department of Agriculture, arbeitet. Das wichtigste Problem bei diesem Projekt besteht darin, den Pflanzen die geeignete Sorte Licht zuzuführen, damit sie eine maximale Wachstumsfreudigkeit entwickeln. In Zusammenarbeit mit Ingenieuren testet Dr. Carlson zu diesem Zweck Hochdruckentladungslampen, die einen besonders günstigen Wirkungsgrad haben. Diesem Typ gehören zum Beispiel Natriumdampf-, Halogen- und Quecksilberdampflampen an. Als Testpflanzen benutzt die Arbeitsgruppe Tomaten- und Rettichsetzlinge.

Es stellte sich heraus, daß deren Wachstum stark von der Menge und spektralen Zusammensetzung des verwendeten Lichts abhängig ist. Einige Anzeichen sprechen dafür, daß die Pflanzen unter geeigneter künstlicher Beleuchtung sogar besser gedeihen werden als unter natürlichem Sonnenlicht.

Ein wertvoller Nebeneffekt solcher Gemüsegärten ist in der Verbesserung der Luft und im Erholungswert des Anblicks und Genusses frischen Grüns in der künstlichen Welt von Raumkapseln zu sehen. the