Während Großbritannien eine schwere Wirtschaftskrise erlebt, veröffentlichen die großen Banken und Industrieunternehmen atemberaubend hohe Gewinne. Der Chemiekonzern ICI, dessen Geschäftsergebnisse: gern als Barometer der allgemeinen Wirtschaftsentwicklung genommen werden, nannte einen Gewinn vor Steuern von 311 Millionen Pfund. Das sind 120 Prozent mehr als im Vorjahr. Die Großbanken enthüllten ebenfalls stattliche Gewinne.

Lloyds Bank eröffnete den Reigen und zeigte knapp 131 Millionen Pfund (plus 75 Prozent). Barclays Bank steigerte den Gewinn vor Steuern um 46 Prozent auf über 184 Millionen Pfund. National Westminster schoß mit fast 190 Millionen Pfund (plus 50 Prozent) den Vogel ab. Die Midlands Bank, die vierte im Bunde, verschob die Veröffentlichung der Gewinnzahlen bis nach den Wahlen.

Die Zahlen beziehen sich auf das Boomjahr 1973. Sie tragen noch nicht die Spuren der Drei-Tage-Woche. Für die Labour-Opposition waren die fetten Gewinne gleichwohl willkommene Wahlkampfmunition. Sie waren schließlich in einem Jahr angefallen, in dem die konservative Regierung nicht nur Lohn- und Preis, sondern auch Gewinnkontrollen verfügt hatte. Labourführer Wilson möchte die Bankgewinne konfiszieren und damit die Preise wichtiger Lebensmittel subventionieren. Selbst der etwas verstörte Tory-Schatzkanzler Barber deutete an, daß man etwas gegen die Bankgewinne unternehmen werde.

Die Banken fühlen sich ohne Grund geprügelt. Schließlich ist ihnen ein großer Teil der Profite durch die Hochzinspolitik, die die Regierung zur Verteidigung des Pfundes verlangte, geradezu aufgedrängt worden, Ihre Zinsmarge steigt fast automatisch mit der Erhöhung der Kreditzinsen. Diese betrugen am Jahresanfang 1973 siebeneinhalb Prozent und am Jahresende dreizehn Prozent.

Die großen, Banken vermissen außerdem Dank dafür, daß sie dem Ruf der Bank von England gefolgt sind und den Instituten der zweiter Garnitur (sogenannten Sekundärbanken) aus der Liquiditätsklemme geholfen haben. Ihr Pech ist nur, daß ihre guten Bilanzen nicht so recht zu den Maßhalteappellen der Torys passen, mit denen die Briten im Wahlkampf behämmert wurden. wk