Lohnt sich überhaupt eine Klassenreise? Für Schüler, Eltern und Lehrer erfordert die Vorbereitung einer Klassenfahrt nur viel Arbeit und Zeitaufwand. Die Zuschüsse müssen beantragt werden. Zimmer, Fahr- und Theaterkarten werden bestellt. Mit den Eltern muß diskutiert werden: Wie lange darf man abends ausbleiben? Wieviel Taschengeld soll man mitgeben? Es gibt Krach mit den Feundinnen wegen der Zimmerverteilung. Wenn man dann am Reiseziel ist und etwas falsch macht, gibt es Krach mit dem Lehrer. Ist man nach einer Woche dann wieder in der Schule und möchte sich von den Strapazen erholen, so müssen womöglich auch noch Klassenarbeiten; über die Reise geschrieben werden. Nein, ich würde niemandem raten, eine Klassenfahrt zu machen. Anita Böckmann, 14 Jahre

Ich habe erlebt, daß Klassenreisen sehr nützlich sind. Sie bringen die einzelnen Schüler mehr zusammen und verbessern und fördern somit auch die Gemeinschaft. Auch das Verhältnis Lehrer-Schüler wird verbessert. Der Lehrer wird nicht mehr so sehr als Autoritätsperson angesehen. Das wirkt sich dann auch auf den Unterricht aus. Die Stunden werden interessanter und die Noten besser. Daher meine ich, daß Klassenreisen sehr wohl noch einen Sinn haben und vom Staat ruhig mehr unterstützt werden sollten.

Elisabeth Berghaus, 16 Jahre

Sicherlich haben Klassenreisen keinen Sinn. Denn so wie sie heute durchgeführt werden, sind sie lediglich ein Produkt des gegenwärtigen Reisebooms. Das kann man etwa daran erkennen, daß Klassenreisen auffallend viel Ähnlichkeit haben mit Reisen, die von Touristikunternehmen angeboten werden. So wird bei den sogenannten Studienfahrten ein bestimmtes Programm durchlaufen. Dem einzelnen oder der Klasse insgesamt bleiben wenige Möglichkeiten, ihren Interessen nachzugehen.

Ulrike Dück, 17 Jahre

Klassenreisen lassen sich grob in zwei Arten einteilen: in Lern- oder Erfahrungsreisen und in Erlebnisreisen.

Zur ersten Art zähle ich die Berlin-Fahrten, wo die Konfrontation mit der Mauer den Schüler (wieder) zum Denken anregt und er den Berlin-Konflikt aus eigener Sicht erfährt; ferner werden seit einigen Jahren Reisen nach Prag populär, auf denen sich der Schüler auch ohne besondere Lehrveranstaltungen einen Einblick in das Leben in einem anderen politischen System verschaffen kann. Diese Klassenreisen halte ich für sinnvoll.