Fast sieben Jahre hatte Roy Stewart in der Fußballmannschaft von Glentoran Belfast gespielt; in der Nacht nach dem Europa-Pokaltreffen mit Borussia Mönchengladbach brach er zusammen: Tod durch Herzversagen. Daß ein Leistungssportler, ein Urbild von Gesundheit, plötzlich stirbt, ruft vielleicht Entsetzen, gewiß aber Erstaunen hervor. Im Fall Roy Stewart hat sich herausgestellt, daß er an einem Herzfehler litt, ihn (als Profi, der im Sport den Lebensunterhalt fand) verschwieg und auch verschweigen konnte; denn mit der ärztlichen Betreuung von Leistungssportlern ist’s offenbar nicht überall aufs beste bestellt. Sprinter