Nur in Norwegen hat der Benzinpreis die Schallgrenze von einer Mark für den Liter schon überschritten. Die nahe gelegenen Touristenländer Österreich und Niederlande haben sich dem Preisniveau der Bundesrepublik fast angeglichen, von Frankreich und Italien, wo der Staat den Benzinpreis mit ähnlich hohen Steuern wie bei uns belegt hat, ganz zu schweigen. Experten der Mineralölindustrie mögen auch für den deutschen Autofahrer höhere Benzinpreise nicht ausschließen, wenn nach Aufhebung des Tempostopps im Frühjahr der Spritverbrauch wieder sprunghaft ansteigen sollte. Vereinzelt wurden an deutschen Autobahntankstellen für Diesel schon 99 Pfennige verlangt.