Protokoll einer Unterrichtsstunde

Von Katharina Zimmer

Die zweite Klasse einer Hamburger Grundschule: 32 siebenjährige Kinder. Ziel der Stunde: der Übergang von „Schnittmengen“ zu „Vereinigungsmengen“. Nachhilfeunterricht für Erwachsene: Unter der Schnittmenge (S) zweier Mengen (A und B) versteht man die Menge aller der Elemente, die sowohl zur Menge A als auch zur Menge B gehören. Erklärung der Mathematik-Fibel: „Die Menge der roten Figuren geschnitten mit der Menge der runden Figuren ist gleich der Menge der roten und runden Figuren.“ Die Fibel über die „Vereinigungsmenge“: „Die Menge der roten Figuren vereinigt mit der Menge der runden Figuren ist gleich der Menge der roten oder runden Figuren.“

Auf dieses „oder“ kommt es an; darauf, daß die Kinder „und“ und „oder“ richtig einsetzen.

*

LEHRERIN: Die Aufgaben sollt ihr bitte nur machen, wenn ihr sie verstanden habt. Sonst laßt sie euch lieber noch mal erklären. Einige Kinder sollen die Ergebnisse vorlesen, die anderen ihre damit vergleichen. Große Unruhe.

LEHRERIN: Bettina!