In Los Angeles, Kalifornien, wurden vor einigen Monaten wertvolle Gegenstände aus einem parkenden Auto gestohlen. Die Polizei hatte nahezu keine Hinweise auf die möglichen Täter – sie wußte nur, daß drei Männer von dem Auto weggelaufen und in einem "alten, beigen Lieferwagen" geflohen waren; keine Angaben über Automarke, Modell, Baujahr oder Nummernschild.

Das war ein Fall für "Kommissar" PATRIC, den neuen Computer im Los Angeles Police Department. PATRIC steht für pattern recognition and Information correlations, was schwer zu übersetzen ist, aber ungefähr "Erkennung von Merkmalen und Informations-Wechselbeziehungen" bedeutet. Dieser Computer tut das, was ein Detektiv auch tut, nur macht er es viel schneller.

Er ist mit den Daten von schweren Burschen gefüttert, mit Angaben über gestohlene Autos, Steckbriefen, der Arbeitsweise verschiedener Krimineller und so weiter. PATRICs Arbeit besteht darin, daß er zu einer neu eingegebenen Information sofort alle möglichen Beziehungen herstellt und dann eine Liste der möglichen Täter ausdruckt.

In diesem Diebstahlsfall fand PATRIC einen ähnlichen Tatbestand in einem anderen Stadtteil, ebenfalls mit Männern, die in einem beigen Auto geflohen waren; einige Ziffern aus dem Nummernschild hatte dort ein Passant notiert. Aus diesem Nummernfragment produzierte der Computer fünf Namen von Autofahrern, die in einem Wagen dieser Beschreibung bei Verkehrskontrollen gestoppt worden waren. Dazu ermittelte er, daß drei von ihnen wegen Autodiebstahls Vorstrafen hatten. Die drei waren auch tatsächlich die Täter – sie gestanden den Diebstahl.

Für diese Arbeit brauchte der Computer ganze 15 Minuten – ein Detektiv hätte einige Tage zum Durchstöbern der Akten aufwenden müssen und wäre vielleicht trotzdem nicht auf die richtigen Täter gestoßen.

Trickreiche Technik

Wie das "Wall Street Journal" jetzt berichtet, ist PATRIC nur ein Teil einer "Explosion in der Polizeitechnologie": Nach Jahren aufwendiger Entwicklungsarbeit, zu der die Privat- und Raumfahrtindustrie sowie das Militär die Grundausstattung lieferten, hat die Polizei in den amerikanischen Großstädten jetzt einen technischen Apparat zur Verfügung, "der den Kriminellen in Zukunft das Leben schwermachen wird".