Niedersachsen-Wahl

Das niedersächsische Landtagswahlergebnis vom 9. Juni wird – mit Ausnahme des Wahlkreises Northeim – noch einmal überprüft. FDP und CDU hatten Zweifel an den Zahlen geäußert: So will die Union bei Stichproben aus dem Bereich Hannover ein Plus an CDU-Stimmen ermittelt haben, das ausreichen würde, ihr das in Northeim verlorene 77. Mandat zurückzugeben.

Pleite-Folgen

Nach dem Zusammenbruch der Privatbank Herstatt in Köln (wahrscheinlicher Verlust: 480 Millionen Mark) hat Bonn für den Terminhandel mit Devisen eine Meldepflicht eingeführt. Inzwischen hat sich der Staatsanwalt die Unterlagen der zweitgrößten Privatbank der Bundesrepublik vorgenommen: Es besteht dringender Verdacht auf Betrug und Konkursverbrechen.

Hilfe für die Dritte Welt

Der geplante UN-Sonderfonds für rohstoffarme Entwicklungsländer hat – auch nachdem Bonn sich zu einer Beteiligung durchgerungen hat – wenig Chancen, in absehbarer Zeit verwirklicht zu werden. Bundesminister Erhard Eppler, engagiertester Befürworter des Fonds, soll wegen der Haltung der Bundesregierung und ihrer Absicht, den Entwicklungshilfe-Etat zusammenzustreichen, seinen Rücktritt erwogen haben.