An der Deckung des ständig steigenden Energiebedarfs in der Bundesrepublik werden Öl und Kohle immer weniger beteiligt sein. Bis 1985 entfällt nach einer Prognose des Mineralölwirtschaftsverbandes auf die Kohle als einzigen Energieträger, der in der Bundesrepublik in ausreichen? den Mengen zur Verfügung steht, nur noch etwas mehr als ein Fünftel des gesamten Verbrauchs. Nach dem Schock der Ölkrise suchen die verantwortlichen Energiepolitiker nach Wegen, um in Zukunft die Energieversorgung sicherer zu machen. Dabei kommt der Kernenergie entscheidende Bedeutung zu. Sie soll zusammen mit dem Erdgas in der Mitte des kommenden Jahrzehnts ein Drittel der um diese Zeit benötigten Energie liefern.

Quelle: Mineralölwirtschaftsverband Hamburg