Der Tünnes trifft in Köln den Schäl, der eilig an ihm vorüberrennt.

"Wo willst du denn hin?" "In den Stadtwald!"

"Und was willst du da?"

"Da steht die einzige Bank, auf die man sich noch verlassen kann."

Warum habt ihr eigentlich niemals Besuch?" "Meine Frau hat alle Gäste in die Flucht gekocht!"

Die Gastgeberin fragt ihre Freundin: "Immer, wenn dein Mann bei uns zum Essen ist, leckt er seinen Teller ab. Ist er nun sparsam und sauber oder nur gefräßig?"

Ein sehr beleibter Gast antwortet auf die Frage, öb er satt sei: "Das Wort kenne ich nicht. Entweder ich hab’ Hunger, oder mir ist übel."