Herzliche Grüße vom Meer! Denkt Euch, wir dürfen hier die ersten Fernseh-Strandkörbe testen. Man setzt sich hinein, drückt aufs Knöpfchen und sieht im 1. Programm dem Spiel der Wellen zu. Im 2. Programm laufen Szenen aus dem Dünenleben, und im 3. ist, ganz wie daheim, die beliebte Sommerpause dran!

Schöne Grüße aus Portugal – trotz allem! Dean das Wetter ist zwar prächtig wie all die Jahre zuvor, aber mit der Ordnung, vor allem mit der Unterordnung der kleinen Leute, ist es vorbei. Da werden wir wohl schleunigst abreisen. Wir unterstützen doch nicht mit unseren Devisen die Liberalen! Lieber aalen wir uns bei zuverlässigen Nachbarn, bei den Spaniern.

Tausend Grüße aus Italien! Aus dem Land, wo die Inflationen blühen, viel schöner noch als bei uns. Dieses Gefühl der deutlichen Stabilitätsüberlegenheit, ist das herrlich! Nur in Japan könnte unsereiner noch mehr auftrumpfen, da wären wir erst recht wer. Wenn’s nur nicht so weit wär’... Joachim Schwedhelm