Nach dem Bundestag hat auch die Bundesversammlung der ČSSR den Vertrag über die Normalisierung der Beziehungen zwischen der Bundesrepublik und der Tschechoslowakei ratifiziert. Damit kann das im Dezember des vergangenen Jahres unterzeichnete Abkommen in Kraft treten. Die Ratifizierungsurkunden werden Ende dieser Woche in Bonn unterschrieben.

Der Prager Außenminister Chnoupek hatte vor dem tschechoslowakischen Parlament erklärt, der Vertragstext über die Nichtigkeit des Münchner Abkommens leiste den Forderungen der ČSSR genüge. Die Anerkennung der Nichtigkeit durch die Bundesrepublik sei allerdings durch "eine andere Formulierung" ausgedrückt.

Bei der Abstimmung in Prager Parlament griff Chnoupek die Führung der Sudetendeutschen in der Bundesrepublik scharf an. Er erklärte, der Vorstand der Sudetendeutschen und die mit ihm sympathisierenden Parteien hätten seit langem jeglichen Versuch der Annäherung blockiert.