Als größter Computerhersteller der Welt führt IBM auch in der Bundesrepublik mit über 60 Prozent Marktanteil bei universellen Rechnern. Siemens hält zusammen mit Zuse nach Stückzahlen gerechnet den dritten Platz, liegt aber wertmäßig mit knapp 16 Prozent vor Honeywell Bull (knapp zehn Prozent). Bei Siemens schlägt ein überproportional höherer Anteil teurer Datenverarbeitungsanlagen zu Buch, für die Monatsmieten von durchschnittlich 40 000 bis 160 000 Mark berechnet werden. Der Bestand aller in der Bundesrepublik installierten universellen Rechner lag Mitte des Jahres mit 11 436 um 15,4 Prozent. über dem vergleichbaren Vorjahresstand.

Quelle: Diebold Management Report