Die "weiße Luftbrücke" des Aero-Skiclub International aus Frankfurt funktioniert auch in diesem Jahr. Im November können Wochenendskifahrer von Frankfurt, Düsseldorf, Köln und Hannover nach Cervinia (über Turin) fliegen. Der Preis für fünf Tage ab Frankfurt: 468 Mark, Flug mit Lufthansa, Transfer, Halbpension. Schwerpunkt der Wochenendskiflüge sind die französischen Hochalpen. Wer mehr Zeit hat (und mehr anlegen will) kann im März mit dem Veranstalter in die USA und nach Kanada fliegen (14 Tage Skilauf in Colorado ab 1784 Mark, 14 Tage Helikopter-Skiing für 3470 Mark). Informationen: Aero-Skiclub International, 6380 Bad Homburg v. d. H., Falkensteiner Straße 40d, Telephon (0 61 72) 2 20 66.

Nordatlantikflüge wieder teurer

Wer mit einer Linienfluggesellschaft über den Atlantik fliegen will, wird entgegen den Erwartungen nun doch keinen Billigtarif in Anspruch nehmen können. Wie berichtet, hatten sich die IATA-Gesellschaften im August auf neue Nordatlantiktarife geeinigt. Ein wichtiges Verhandlungsergebnis waren die sogenannten APEX-Tarife (Advance Purchase Excursion Fares). Sie sollten jenen Fluggästen Ermäßigung gewähren, die bereit waren, ihr Ticket zwei Monate vor Abflug zu kaufen und für den Fall einer Stornierung der Reise ein Viertel des Betrages verloren zu geben. Die Lufthansa bot damals ein Ticket New York–Frankfurt und zurück für 996 Mark an. Jetzt hat die IATA dieses Angebot wieder zurückgenommen, weil die Nordatlantik-Chartergesellschaften ihre Mindesttarife zu niedrig angesetzt hatten. Die Differenz betrug mehr als 250 Mark. Trotz der APEX-Niederlage werden bis Ende Januar die Affinity-, Incentive- und 22/45-Tage-Tarife beibehalten. Auch bereits gebuchte APEX-Flüge können noch bis zu diesem Zeitpunkt angetreten werden.

Weihnachten im Kibbuz

Die Nothelfergemeinschaft der Freunde bietet Interessenten die Möglichkeit, Weihnachten in einem israelischen Kibbuz zu verbringen. Vom 14. Dezember 1974 bis zum 11. Januar 1975 arbeiten Freiwillige im Kibbuz Hassollelim nordwestlich von Nazareth. Der Eigenanteil für den Israeleinsatz beträgt 400 Mark pro Teilnehmer. Informationen und Anmeldung: Nothelfergemeinschaft der Freunde e. V., Generalsekretariat, 6 Frankfurt/Main 1, Auf der Körnerwiese 5, Telephon (06 11) 59 95 57.