Die tragischen Umstände, die eine derartige wirtschaftliche Katastrophe herbeiführen könnten, sind auch deshalb so bedauerlich, weil die Bergarbeiter den fettesten und attraktivsten Tarifabschluß aller in diesem Jahr verhandelten Verträge gewonnen haben. Werden Lohn- und Fringe Benefits zusammengerechnet, so sprechen Industriekreise von einer Erhöhung der Lohnkosten über die drei Jahresperioden von etwa 62 Prozent. Die Gewerkschaftsrechnung nimmt sich mit 49 Prozent zwar etwas bescheidener aus, aber die Forderungen der Gewerkschaft – seien es Sicherheitsvorkehrungen, Ausbildung, bezahlter Urlaub und bezahlte Krankentage, oder seien es die Lohnindexierung, erhöhte Pensionsansprüche und das Recht zum Streik über Sicherheitsfragen, sind weitestgehend erfüllt worden.

Carola Kaps