Ein dänischer Graf pendelt während eines Krieges um 1660 zwischen Dänen und Schweden hin und her. Seine Söhne folgen ihm auf abenteuerlichen und gefährlichen Wegen kreuz und quer durch Europa, um sich und ihn von schwerer Schuld freizuhalten.

Das Buch verlangt vom jungen Leser gutes Gedächtnis für zahlreiche Figuren und rasch wechselnde Schauplätze, während er durch Spannung und aufregende Erlebnisse voll auf seine Kosten kommt.

An Rutgers: "Flucht in die Freiheit"; Oetinger, Hamburg; 280 S., 16,80 DM

Balten, die während des Zweiten Weltkrieges nach Schweden flüchteten, brechen ein zweites Mal – nach Amerika – auf, um der drohenden Auslieferung an die Sowjetunion zu entkommen. Siebzehn Menschen sind ein halbes Jahr auf engstem Raum und in beständiger Gefährdung unterwegs.

Es gelingt der niederländischen Autorin, hinter dem Schicksal der betroffenen Menschen zeitgeschichtliche Probleme einzufangen und deren Reflexion anzuregen. H. K.