Die "Fünf Weisen" haben in ihrem Jahresbericht "zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung" vor zusätzlichen Sonderprogrammen zur Ankurbelung der Konjunktur gewarnt. Sie würden nach Ansicht des Sachverständigenrates an den Arbeitslosenzahlen dieses Winters mit Sicherheit nichts mehr ändern.

In ihrem Gutachten, daß sie am vorigen Freitag Bundeskanzler Schmidt überreichten, appellieren sie an die Tarifpartner, auf "stabilitätsgerechte" Abschlüsse (nicht über neun Prozent Bruttoverdienst) zu achten – was ihnen von seiten des Deutschen Gewerkschaftsbundes den Vorwurf der "unerträglichen Einmischung" einbrachte. Stattdessen hält der Jahresbericht höhere Unternehmergewinne "im Interesse von Wachstum und Beschäftigung" für begrüßenswert.