In den ersten neun Monaten dieses Jahres exportierte die Bundesrepublik Waren im Wert von 169,2 Milliarden Mark, für 132,3 Milliarden Mark importierte sie. Annähernd die Hälfte ihres Außenhandels tätigte sie mit den acht EG-Partnerländern. Abgesehen von den Niederlanden lieferten die deutschen Exporteure mehr in die EG-Länder als sie von dort bezogen. Einen überproportionalen Anstieg des Exportüberschusses – von Januar bis September 1974 um 62 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum – erzielte die Bundesrepublik dabei im Bereich der EG. Hier konnte sie den Saldo des Außenhandels um 169 Prozent ausweiten.

Quelle: Statistisches Bundesamt