Seit einigen Wochen treibt die Organisation „El Alaaf“ im Raum Köln ihr Unwesen. Immer mehr Sympathisanten wurden, zumeist unter Kappen und unter Alkohol, aktiv. Heimtückische Konfetti-Anschläge sind an der Tagesordnung.

In Mainz wurden ehrbare Bürger schon zu Tausenden von Rädelsführern des „Blauen Rosenmontags“ mit geballter Lustigkeit attackiert, so daß sie in einen bedenklichen Schunkelzustand gerieten.

In Düsseldorf zielten fanatische Jecken-Schützen der Prinzengarde erfolgreich auf die Lachmuskeln und Zwerchfelle ihrer Opfer. Zahllose Personen mußten mit Lachkrämpfen und Klatschzwang in die Krankenhäuser eingeliefert werden.

Die schlimmsten Jecken sind jedoch die, für die am Aschermittwoch noch längst nicht alles vorbei ist. Ein gewisser Krause etwa führt mit seinem Bund den gesamten Bund und die Länder an der Nase herum, solange es ihm Spaß macht.

Joachim Schwedhelm