Eine düstere Bilanz mußten, die Automobilproduzenten in den westlichen Ländern Ende des Jahres 1974 ziehen: Überall ging die Produktion zurück. Die starke Exportabhängigkeit wirkte sich dabei für die Bundesrepublik verhängnisvoll aus. Sie verlor ihre Stellung als größter Autoexporteur (1973: 2,3 Millionen Autos) an Japan, das mit 2,6 Millionen Wagen 27 Prozent mehr als 1973 auf den Weltmärkten absetzte. Die Deutschen verloren nicht zuletzt durch die Abschwächung in den Vereinigten Staaten ein Fünftel ihres Auslandsmarktes und büßten mehr als jedes andere Auto-Exportland ein. Der Abschwung hat sich im Januar dieses Jahres weiter fortgesetzt. Die deutsche Produktion ging im Vergleich zum Januar 1974 um 33 Prozent auf 208 700 Einheiten zurück.