Jahr für Jahr bietet England für Kenner eine Spezialität; originell für die einen, überkommenes Inventar für die anderen. Und doch, wer ein traditionelles englisches Folk-Festival besucht hat, wird mit Recht, sagen dürfen, hier eine echte Alternative zu den Drehkarussells des Massentourismus gefunden zu haben.

Der Begriff der Tradition mag manchem in verdächtiger Nähe zu alten und neuen nostalgischen Wellen stehen. Zwar wird der Bob-Dylan- und Joan-Baez-Fan recht heilsam ernüchtert, wenn traditionsbewußte Inländer den modernen „Folk“ als „contemporary songs“, also lediglich als zeitgenössische Lieder von den alten Bälladen und Shanties abgegrenzt haben wollen. In Sidmouth, einem kleinen und nur im Sommer vom Tourismus auflebenden Badeort an der englischen Südküste, feierte man im vergangenen Jahr zum zwanzigstenmal das internationale Folklore-Festival; im Gegensatz zur Metropole London, die jedes Jahr eine Invasion von Ausländern überstehen muß, ist man hier überrascht, wenn man einen bundesrepublikanischen Landsmann trifft, denn kaum ein Dutzend hatte es im letzten Sommer hierher verschlagen. Die Festivals der alten englischen Volksmusik haben Tradition, die Entdeckung des Alten ist aber nicht neu. Die Dachorganisation der Folk-Freunde, die „English Folk Dance and Song Society“ (EFDSS), organisiert in diesem Jahr wieder eine Reihe von Festivals. Vom 23. bis 26. Mai dauert das erste große Fest, das „Lacock and Chippenham Folk Festival“, vom 6. bis 8. Juni das sechste „Christchurch Folk Festival“, und in der Woche vom 1. bis 8. August findet in Sidmouth das einundzwanzigste „International Folk Festival“ statt. Ein dreitägiges Festival in Wadebridge, Cornwall, vom 23. bis 25. August, bildet den Abschluß.

Außer den abendlichen Konzerten haben bei fast allen Festivals die Morris-Tänzer, Workshops für Tanz und Gesang, improvisierte „Singarounds“ in Pubs oder ausgebrannten Scheunen und Wettbewerbe zahlreiche und nicht nur junge Besucher.

Nähere Einzelheiten über die Festivals sind von der EFDSS zu erhalten: English Folk Dance & Song Society, 3 Barnfield Crescent, Exeter EX 11 RD, England. Mit ein wenig Mut zum Ungewohnten ließe sich der Besuch eines Folk-Festivals noch rechtzeitig im diesjährigen Ferienplan unterbringen. Günther Hasenkamp