Von den üppigen Lohnerhöhungen der vergangenen Jahre blieb für zusätzliche Ausgaben nur wenig übrig. Diese Erkenntnis war besonders für Arbeitnehmer schmerzlich, die im Herbst 1973 Zulagen erstritten und die Tarif runde 1974 mit zweistelligen Forderungen einleiteten. Der sich beschleunigende Geldwertschwund und die teure soziale Sicherheit zehrten den Mehrverdienst fast auf. Das Jahr 1975 verspricht Erleichterungen. Wenn die Bruttoverdienste durchschnittlich um 9,5 Prozent steigen, dann ist mit einer Aufbesserung der Nettoverdienste um elf Prozent zu rechnen. Die Nettoverdienste steigen schneller als die Bruttoverdienste, weil die Steuerreform Steuerentlastungen und höheres Kindergeld bringt.

Quelle: Statistisches Bundesamt