Markierte Wanderwege, komfortable Rasthäuser, genaues Kartenmaterial, alles das gibt es nicht im Iran. Wohl aber ein interessantes Wandergebiet mit warmen Tälern, kühlen Höhen, vielen klaren Bächen und leicht zu besteigenden Gipfeln zwischen 4000 und 5000 Meter Höhe. Und es gibt auch einen Menschen, der sich das Elbrusgebirge bereits „erlaufen“ hat: Hans Losse, Lehrer an der Deutschen Schule in Teheran. Er brauchte dafür Zelt, Schlafsack und Proviant für acht Tage. Über seine Erfahrungen hat er einen kleinen hektographierten Führer im Selbstverlag herausgegeben, der gegen Einzahlung von 2,50 Mark plus 4 Mark Porto auf das Postscheckkonto Hamburg Nr. 290 301-202 bei Hans Losse erhältlich ist (Deutsche Schule Teheran, P.O.B. 13 23, Iran).