Ameropa: „Einen drauf machen“

Mit acht Prozent Plus in der vergangenen Saison hat sich bei dem Bahnreiseveranstalter Ameropa die vollzogene Trendanpassung ausgezahlt. Angesichts der Tatsache, daß immer mehr Gäste mit dem eigenen Pkw anreisen (zur Zeit etwa 41 Prozent) und daß immer mehr Kegelvereine, Freundeskreise oder ähnliche Gruppen übers Wochenende mal „einen drauf“ machen wollen, hat die Tochter der Bundesbahn ihren Katalog für Ferienwohnungen und Ferienparks erweitert und einen neuen Katalog für Gruppenreisen auf den Markt gebracht. Weinproben in der Pfalz, Kegel Wochenende im Hunsrück, Gaumenfreuden wie im Mittelalter auf diversen Burgen: die Wahl dürfte wirklich schwerfallen.

Im Hauptprospekt, der 608 Ferienorte in zwölf europäischen Ländern anbietet, legt Ameropa neuerdings, auch dem Trend entsprechend, starken Wert auf Betreuung und Aktivität am Urlaubsort. Ein Zeichen dafür sind die neueingerichteten Ameropa-Urlaubszentren in Pfronten, Harmersbachtal, Inzell, Saalfelden und Brunnen, wo ein umfangreiches Ferienprogramm entwickelt wurde, wobei viele Ausflüge, Veranstaltungen und oft auch unbeschränkte Benutzung des Ortslinienverkehrs im Reisepreis enthalten sind.

Zwei Sonderprospekte für Osterfahrten und Städtereisen ergänzen das Ameropa-Angebot.