Schleswig-Holstein: Unbefriedigend

Ein richtiger Anreißer ist das großformatige, reichlich bebilderte Heft „Schleswig-Holstein: Traumstrand mit Hinterland“. Man bekommt Appetit – und wird nicht satt, denn das Informationsbedürfnis bleibt ungestillt. Da muß der Urlauber in spe dann wissen, daß es Extra-Faltblätter gibt. Sie heißen „Ausflugstip“, „Kuren“, „Wassersport“, „Reiten“, „Kinderferien“, „Camping“, „Angeln“; wichtig ist das Blatt „Schleswig-Holstein auf einen Blick“ mit einer tabellarischen Übersicht über 70 Ferienorte. Versand durch den Fremdenverkehrsverband Schleswig-Holstein, Adelheidstraße 10, 23 Kiel.

Nordsee: Knochentrocken

Der Fremdenverkehrsverband Nordsee-Niedersachsen-Bremen (Postfach 295, 29 Oldenburg) gibt dem Interessenten zuerst eine Übersichtskarte in die Hand, die kurz alle Ferienorte aufführt. Konkrete Informationen vermitteln einzelne Hefte, deren umfangreichstes mit 150 Seiten der „Reise- und Ferien-Führer“ ist, dann gibt es noch den „Hotel- und Pensions-Führer“ sowie drei dünne Hobby-Hefte mit den Themen Reiten, Angeln sowie Museen und Sammlungen. Das ist zwar alles brav zusammengestellt, aber ohne jeden graphischen Anreiz und vor allem knochentrocken im Text.