... im Schnee

Für Spätentschlossene oder solche, denen andere Pläne geplatzt sind, bieten die Hapag-Lloyd Reisebüros ihre Hilfe an: In Heiligenblut/Kärnten sind auch über Ostern noch Hütten-Plätze frei. Zwei Wochen mit Vollpension und Skipaß kosten ab 428 Mark, (bei Anreise im eigenen Pkw). Auf der Lizumer Hütte in den Zillertaler Alpen kostet eine Woche Vollpension mit Skischule und Wanderungen mit Führung 360 Mark. Buchung in allen Hapag-Lloyd Reisebüros.

... auf See

Nach Lissabon, Madeira, Lanzarote, Teneriffa und Gran Canaria führt eine Reise vom 9. bis 22. April mit der MS Black Prince der Fred. Olsen Lines. Das Programm ist von Seetours International zum Preis von wenigstens 1500 Mark ausgeschrieben.

Stockholm, Helsinki, Leningrad und Danzig werden auf einer achttägigen Osterkreuzfahrt mit der MS Ilmatar angelaufen. (Das finnische Schiff bietet seinen Gästen zwei Saunen und – vielleicht um einen Sauna-Grund zu liefern? – finnische Spezialitäten für den Gaumen.) Die Reise, die in den Reisebüros von Kühne und Nagel zu buchen ist, beginnt am 17. April und kostet zwischen 595 und 1495 Mark.

... nach Trier

Ein Intensivprogramm zum Kennenlernen von Deutschlands ältester Stadt haben deren rührige Touristikleute für Ostergäste zusammengestellt. 45 Mark pro Person kostet das zweitägige Pauschalarrangement. An Zerstreuungen – meist kultureller oder lukullischer Art – fehlt es nicht: Stadtführungen und -rundfahrten, spezielle Domführungen, ein Osterspaziergang auf dem „Trierer Weinlehrpfad“. Das ausführliche Angebot „Ostern ’76 in Trier“ bekommen Interessenten kostenlos vom Verkehrsamt der Stadt Trier, An der Porta Nigra, 5500 Trier/Mosel, zugeschickt.