Wie kann man den 200. Geburtstag der Vereinigten Staaten von Amerika ehren? Die Antwort auf diese Frage verursacht vielen Nationen Kopfzerbrechen. England, das Mutterland der zur Supermacht herangewachsenen ehemaligen Kolonie, hatte beschlossen, im Mai eine Delegation des Parlaments mit der Magna Charta nach Washington zu entsenden. Dieses wichtigste Freiheitsdokument der europäischen Geschichte aus dem Jahre 1215 sollte auf dem Capitol ausgestellt und dann, begleitet von zwölf Senatoren und zwölf Kongreßabgeordneten unter Führung des Speakers, wieder nach England zurückgeleitet werden.

Es war ein schwerer Entschluß für die englische Regierung, ihr wichtigstes nationales Kleinod auf Reisen zu schicken. Und was ist die Reaktion der zu Ehrenden? Was tat der Kongreß, der der Projekt genehmigen muß? Er verwarf es mit 219 gegen 167 Stimmen! Die Abgeordneten hatten nicht begriffen, worum es sich handelte. Vielleicht hatten sie auch einfach geschlafen und waren, des Wahljahres eingedenk, erst aufgewacht, als sie hörten, daß 25 eingedenk, erst für drei Tage nach hörten, reisen sollten – Kosten zirka 30 000 Dollar –, um etwas zu tun, wozu auch ein einziger ausreichen würde. tun, Sprecher war entsetzt über die Ablehnung. Der Sache wurde an das House Rules Committee zurückverwiesen, das mit 15 : 0 Stimmen beschloß, dem Parlament Gelegenheit zur Wiederschloß, zu geben.

Ob am Ende die Beschlüsse, der Türkei weitere Militärhilfe zu verweigern und den Unabhängigkeitskampf in Angola nicht zu unterstützen, auf ähnliche Weise zustandegekommen sind? Dff.