Nachfrage zurückgegangen

Rumänien, im vergangenen Jahr insbesondere wegen schlechten Services ein wenig in Verruf gekommen, versucht sein Image wieder aufzupolieren. Kürzlich bereiste eine Gruppe des rumänischen Ensembles „Ciocarlia“ die Bundesrepublik und vermittelte durch Musik und Tanz Eindrücke vom slawisch-lateinischen Charakter des Reiselandes. Ob das Werben um Urlauber allerdings Erfolg gehabt hat, scheint sehr zweifelhaft – dem rumänischen Touristenamt liegen angeblich keine Zahlen vor. Die meisten Veranstalter dagegen melden eine rückläufige Tendenz in der Rumänien-Nachfrage. Das Vertrauen in die ausländischen Gäste ist jedoch ungebrochen: Rumänien baut neue Hotels und bemüht sich in den bereits bestehenden Unterkünften um Komfortverbesserungen.