Von Ferdinand Ranft

u5tofahren, daran besteht inzwischen kein Zweifel mehr, wird durch das Anlegen von Sicherheitsgurten sicherer. Die ersten Unfallstatistiken seit Einführung der Anschnallpflicht (siehe auch Kasten) können zwar noch keine differenzierten Ergebnisse ausweisen, der Trend ist indessen klar. So ging im Januar 1976 die Zahl der Verkehrstoten gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresmonat um 110, die der Schwer- und Leichtverletzten um 3500 Personen zurück.

Über die lange umstrittene Wirkungsweise von Sicherheitsgurten liegen inzwischen eine Reihe von Untersuchungen vor. So kam eine Studie des HUK-Verbandes zu dem Ergebnis, "daß bei Verkehrsunfällen mit einem Rückgang der tödlichen Verletzungen bei Pkw-Insassen infolge Gurtanlegens um 30 bis 50 Prozent und einer Abnahme der Verletzungen von 40 bis 50 Prozent gerechnet werden kann".

Der ADAC wertete in diesen Tagen rund 400 Unfallprotokolle aus, in denen über 429 verunglückte Fahrzeuge berichtet wird. Die Zahl der getöteten, schwer- und leichtverletzten Fahrzeuginsassen wurde danach aufgeschlüsselt, ob die Betroffenen zum Zeitpunkt des Unfalls einen Gurt angelegt hatten oder nicht:

Getötete Schwerverletzte Leichtverletzte