Auf der "Queen Elizabeth 2" von New York nach Cherbourg

Von Rudolf Walter Leonhardt

Die königliche Namenspatronin sieht nicht einmal zu, sie sieht weg, als Büste nämlich, am Kopfende des Ballsaals, der ihr zu Ehren Queens Room heißt. Dabei gibt es gar nichts zu mißbilligen. Im Queens Room geht es nicht sehr lange,nur bis elf; und so lange es geht, geht es höchst sittsam zu: meist ältere Herrschaften, sie im Abendkleid, er, wo es denn sein muß, im Smoking, wiegen sich zu nostalgischen Rhythmen,

Hier verkehren die Passagiere der Ersten Klasse. Aber ein Deck darüber, wo die Passagiere der Zweiten Klasse ihren Ballsaal haben, der "Double Room" heißt und interessanter, größer, luftiger ist, geht es nicht viel anders zu; Durchschnittsalter 55, lange Kleider, in Westen und Krawatten geschnürte Männer, die Herren genannt zu werden verdienen.

Gleich nebenan freilich, da hätte die Königin von Großbritannien und ihren anderen Reichen wirklich Grund, das Angesicht abzuwenden. Dort, in dem erstklassigen Nachtklub der Touristenklasse, ist was los. Es ist der Ort, wo Leute einander absichtlich kennenlernen.

Die Damen Passagiere sind dabei besser dran als die Herren; denn die männliche Schiffsbesatzung, weiß bejackt, nimmt sich ihrer rührend an; während der weiblichen Schiffsbesatzung Nebenpflichten, Nebenfreuden dieser Art offenbar nicht vergönnt sind.

Andere Menschen treffen einander in einem Raum nebenan, der auch einiges zu bieten hat. Alle, die den erotischen Freuden mißtrauen (oder vielleicht ihrem Mann, ihrer Freundin treu bleiben wollen), frönen dort dem Laster des Glücksspiels. Es geht da zu, als ob dieses Schiff nicht von New York nach Cherbourg und Southampton, sondern geradewegs von Las Vegas nach Monte Carlo unterwegs wäre: Spielautomaten, Black Jack, Craps und ein bißchen Roulett – ein Tisch meistens nur, denn die Amerikaner wissen noch nicht, daß Roulett von allen Glücksspielen das fairste ist, wenn es, fairerweise, wie hier an Bord nur mit einer Null (und nicht, wie in Las Vegas, mit zwei Nullen) gespielt wird.