Wer hat denn da von wem?

Hat schon die Parole "Freiheit statt/oder Sozialismus", weil erfolgreich, inzwischen ungezählte Väter, so gilt das offenkundig auch für die Embleme in den Nationalfarben, mit denen SPD und Union hantieren. Zum Beweis ihrer Erstgeburtsrechte hat die T. G. Schiegl GmbH als "offizielle Gestaltungsbeauftragte" des Deutschen Turner-Bundes dieser Tage Symbole in Erinnerung gerufen, die von ihr schon Ende 1973 für die Turner entwickelt worden sind. Tatsächlich sind dort die Nationalfarben in drei von links unten nach rechts oben geschwungenen Bahnen zu sehen – ein Symbol, dem das wogende Kennzeichen der SPD ebenso verblüffend ähnlich ist wie das Balken-Emblem der CDU. Kommentar der Schiegl-GmbH: Für beide Parteien seien wohl recht "sportliche" Graphiker am Werke gewesen.

Polit-Ratte

Über die rhetorischen Auswüchse in diesem Wahlkampf ist, wie bei einschlägigen vorhergehenden, Gelegenheiten, bereits lebhaft Klage geführt worden. Die Grenze, an der derbe Politikersprache in handfeste Beleidigung übergeht, ist indes weiter fließend. Ein Pfahl wurde jetzt im Schleswig-Holsteinischen eingerammt. Ein leitender Oberstaatsanwalt stellte ein Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung gegen einen Elmshorner Bürger ein, der den Oppositionsführer im Kieler Landtag, Matthiesen, eine "Polit-Ratte" genannt hatte. In der Begründung heißt es, die Behauptung des Angeklagten, Matthiesen "übe sich als Polit-Ratte", weil er, ohne Beweise vorzulegen, den Übertritt eines CDU-Abgeordneten des Kieler Landtags in die Opposition angekündigt habe, sei nur als relativ minderer Angriff auf die Ehre anzusehen.

Parademarsch, Parademarsch

Für 180 000 Mark präsentiert sich die Villa Hammerschmidt, der Amts- und Wohnsitz des Bundespräsidenten, in einem neuen weißen Anstrich, mit repariertem Dach und Simsen und vor allem mit einer größeren Vorfahrt, auf der Walter Scheel nun endlich ein standesgemäßes Begrüßungszeremoniell in Szene setzen lassen kann. Bisher nämlich, so der Bonner Generalanzeiger, mußten "Ehrenkompanie und Stabsmusikkorps auf einem abschüssigen Rasenstück Aufstellung nehmen, was weder der Präzision des Präsentiergriffes noch der Klangqualität der Nationalhymne förderlich war". Der erste Gast auf dem Mini-Paradeplatz war nun Seine Hoheit Präsident Malietoa Tanumafili II. von West-Samoa.

Mohn-Erfolg