Weniger Touristen lassen den Devisenbringer Nr. eins in Panik geraten

Daß Arbeiter streiken und vor dem zuständigen Ministerium demonstrieren, um ihrem Protest Nachdruck zu verleihen, ist in Spanien keine Seltenheit mehr. Neu ist jedoch, daß auch Unternehmer zu dieser Waffe greifen, wie dies 500 Hoteliers, vorwiegend aus Mallorca, vor dem Ministerium für Information und Tourismus taten, um ihrem Unmut freien Lauf zu lassen.

"Es ist kein unrechtmäßiger Protest, sondern unsere Verzweiflung, die uns nach Madrid gebracht hat", begründete der Besitzer eines kleinen Hotels auf Mallorca seine Teilnahme: "Wenn keine schnelle Lösung für unser Problem gefunden wird, so wird sich die Zahl der Arbeitslosen auf der Insel um weitere zwanzigtausend erhöhen, da viele Hotels gezwungen sind, zu schließen."

Eine ähnliche Katastrophenstimmung herrscht an der Costa Brava, wo die Sommerbuchungen im Durchschnitt um dreißig Prozent zurückgingen, und an der atlantischen Nordküste. Ein Tankerunglück in La Coruna sorgte dafür, daß eine wichtige Zone des Landes für den Fremdenverkehr für lange Zeit verlorenging: Ölverschmutzte Strände, ungenießbares Wasser und sterbende Fische und Meeresfrüchte hatten Galizien seiner drei wichtigsten Attraktionen – Landschaft, Meer, gutes Essen – beraubt.

Die Angst der Touristen vor Spanien war indes längst nicht so groß, wie einige Beobachter zunächst vermutet hatten. Auch der für Tourismus zuständige Staatssekretär Ignacio Aguirre hatte mit einer schlechteren Saison gerechnet; Aber dennoch:"Zwischen Januar und August hat die Zahl der Einreisenden um 3,8 Prozent gegenüber der gleichen Periode einJahr zuvor abgenommen."

Am wenigsten betroffen waren die Costa del Sol, wo die Hotelbetten zu neunzig Prozent ausgelastet waren, und die (Kanarischen Inseln, wo sich zum erstenmal eine "off-season" so gut wie gar nicht bemerkbar machte. Die spanische Mittelklasse, die sich immer reisefreudiger zeigt, bevorzugte gerade diese Gebiete und stopfte damit einige Löcher, die das Fernbleiben der ausländischen Gäste aufgerissen hatte.