Polen führt die Sommerzeit ein. Damit werden im März und April in zwölf europäischen Ländern die Uhren wieder eine Stunde vorgestellt; Die sogenannte Sommerzeit soll nächstes Jahr auch in der Bundesrepublik gelten. Laut Gesetzentwurf des Bundesinnenministeriums ist die Umstellung für die Zeit vom 2. April bis 15. Oktober vorgesehen. Bessere Ausnutzung des Tageslichts und Anpassung an die Nachbarländer werden als Begründung aufgeführt. Das entsprechende Gesetz soll noch in diesem Jahr verabschiedet werden. Über eine Einführung der Sommerzeit in Dänemark, Österreich und der Schweiz gibt es noch keine konkreten Angaben.

Übersicht der Termine für die Sommerzeit 1977:

Irland, Niederlande, Belgien, Frankreich, Luxemburg, Italien: 3.4. bis 16.10.; Großbritannien: 21. 3. bis 24.10.; Spanien: 2. 4. bis September; Portugal: 27. 3. bis 24. 9.; Polen: 3. 4. bis September; Türkei: 3. 4. bis 1. 11.; Griechenland: 2. 4. bis 25. 9.

Da in Irland, Großbritannien und Portugal nach Westeuropäischer Zeit gerechnet wird (WEZ: minus 1 Stunde Differenz zur MEZ), sind diese Länder während der Sommerzeit mit uns zeitgleich.

Der Zeitunterschied zur Türkei und zu Griechenland beträgt während der Sommerzeit plus 2 Stunden, da hier die Osteuropäische Zeit gilt (OEZ: plus 1 Stunde Differenz zur MEZ).

Beim Besuch der restlichen sieben Länder muß im Sommerhalbjahr die Uhr eine Stunde vorgestellt werden. J. E.