Der Prospekt verheißt ungewöhnliche Reiseerlebnisse, Kameradschaft, einfaches Leben und Lagerfeuerromantik ("Ein Stück von Abenteuer ist gewissermaßen im Preis inbegrifen"), all die aufregenden Knabenträume, die einer dann ein Leben lang mit sich herumschleppt, weil er sich einredet, daß eine Erfüllung auch zum frühesten Zeitpunkt schon zu spät sei. Nun – der vormalige Sozialarbeiter und Jugendcouristiker Hans-Georg Kraus hat als Reiseveranstalter (seit 1972) dafür einen Stil und eine Formel gefunden: Wikinger-Safaris.

Die Safaris des Unternehmens Wikinger Reisen GmbH (Tillmannstraße 13, 5800 Hagen) sind im Zeitalter von Düsenflugzeugen und Gruppentarif ein Nachhall jugendbewegter Wanderlust. Die Sehnsucht der frühen Jahre ist an kein Alter und keine Mode gebunden, allenfalls an körperliche Widerstandskraft, Selbstdisziplin und Kameradschaftsgeist. Das Herz muß halt jung geblieben sein, und bis um 40 ist es das ja auch meistens. Die Reisen des Hans-Georg Kraus sind in ihrer unwandelbaren Substanz noch immer die Vogelzüge fernwehkranker Großstädter, denen die Welt nicht groß genug ist. Ihr Ideal ist die unmittelbare Begegnung mit Landschaft und Menschen. Sie wollen sich an Schwierigkeiten messen, Strapazen nehmen sie in Kauf.

Die Fernreisen des Hauses führen nach Kanada, nach Marokko, durch die Sahara, nach Mittelamerika sowie Kenia und Tansania. Die Safaris gleichen einander in Transport und Unterkunft. Die Teilnehmer fahren in Landrovern und schlafen in Zelten. Eine Bedienung gibt es nicht und würde wohl auch als stillos empfunden. Jeder baut sein Zelt selbst auf und hilft mit bei der Zubereitung der Mahlzeiten (Frühstück und Abendessen; mittags häufig nur ein kalter Imbiß). Es gibt eine Gemeinschaftsküche und eine Gemeinschaftskasse; kurz: die Rundfahrten, Wanderungen (Island, Norwegen) und Segeltörns (Nordsee, Ägais) sind Triumphe der Gemeinsamkeit.

Das einfache Leben übt namentlich auf jüngere Reisende große Anziehungskraft aus. Hans-Georg Kraus: "Die Teilnehmer sind in der Regel so zwischen 20 und 40 Jahre alt, was nicht ausschließt, daß auch mal ein 60- oder 70jähriger dabei ist. Sie kommen aus allen sozialen Schichten, viele Studenten, Lehrer, Ingenieure, Ärzte, aber auch kaufmännische Angestellte, Krankenschwestern, Kindergärtnerinnen – grundsätzlich jedoch aktives, unternehmungslustiges Volk."

Die karge Ausstattung der Reisen (Landrover, Zwei-Mann-Zelte, Kochausrüstung), der geringe Personalaufwand der Zentrale (Chef, Chefin, zwei Angestellte) sowie Reklame (10 000 Prospekte, Kundenkartei mit 4000 Adressen) und Verkaufswege (zu 80 Prozent direkt) ermöglichen eine vorteilhafte Preiskalkulation: zwei Wochen Island-Rundreise im Landrover 1680 Mark, als Wanderung 1375 Mark; Preis der Lapplandreise (Schweden, Finnland, Norwegen; 18 Tage) bis zum Nordkap rund 1200 Mark, Safari in Kanada (drei Wochen) 2250 Mark, Marokko (zwei Wochen) zwischen 1345 und 1575 Mark, Mittelamerika (Guatemala, Costa Rica, Panama; 20 Tage) 2545 Mark.

Bei Wikinger Reisen gibt es in diesem Jahr voraussichtlich wieder etwa 30 Wikinger-Safaris (mit je 16 Teilnehmern). Erwarteter Umsatz für dieses Jahr: zwischen 1,3 und 1,5 Millionen Mark.

bo