Max Hirmers meisterhafte Bildbände von den Schönheiten und Schätzen der Alten Welt haben eine faszinierende Fortsetzung gefunden: Auf 240 Schwarz-Weiß-Fotos und 52 Farbaufnahmen führt er die fantastisch reiche Welt griechischer Gefäßmalerei vor Augen, von den Anfängen bis zur Alexanderzeit, von den Mythen der Heroen und Götter zu Gelagen, Hetären, Musikanten, von der Erhabenheit der Olympier bis zu dem speienden Zecher, dem seine Freundin den Kopf hält. Glückliche Verbindung von Fotokunst und Gelehrsamkeit: Erika Simon hat in der knappen Einführung am Anfang und den ausführlichen Einzelerläuterungen am Ende des Bandes alles getan, was zur Erschließung dieser Kostbarkeiten beigetragen werden kann. Eine optisch optimale, umfassend informierende und einfühlsam deutende Präsentation. (Erika Simon: "Die Griechischen Vasen", mit Aufnahmen von Max und Albert Hirmer; Hirmer Verlag, München, 1976; 160,– DM.) Bernhard, Kytzler