22. Dezember 1959

Zeugnis der Pädagogischen Hochschule

Der Verfasser beschreibt, wie er in der hoffnungslosen Lage einer nicht befristeten Zuchthaushaft den Versuch macht, sich und eine Gruppe seiner Mitgefangenen durch die gemeinsame Arbeit an schweren Chören der Kirchenmusik geistig, moralisch und physisch so in Form zu bringen, daß sie ihr Schicksal annehmen und in ein für ihr späteres Leben positives Ereignis umwandeln können. Der in einer künstlerisch verdichteten und reifen Sprache geschriebene – oft an die Probleme des "Stanzer Briefes" oder des "Poems" von Makarenko erinnernde – Bericht dringt zu tiefen, in der Zusammenfassung noch einmal formulierten pädagogischen Wahrheiten vor.

März 1962

Tagebucheintragung Kempowski Besuch von R. (Rowohlt-Verlag) in Breddorf

Haben Sie denn schon mal an eine Veröffentlichung gedacht?

Das hängt ja nicht von mir ab, das hängt davon ab, ob ich einen Verleger finde.