Gewiß ist Geld "wichtig", aber nicht wichtiger als manches andere und bestimmt nicht das Wichtigste. Das sind gute Gesundheit, Lebensmut und die Gabe, die Mitmenschen ehrlich zu gewinnen. Dann hat man, wenn einem das Geld einmal fehlt oder ausgeht, Kredit. Das heißt, daß die anderen Vertrauen schenken, aushelfen, einem "etwas zugute kommen lassen".

Wolfram Frobenius, 12 Jahre

*

Warum ist Geld so wichtig?

7.00 Uhr: Max Jedermann wacht auf. Schnell schlüpft er in das modische T-Shirt (Boutiquepreis 19,80 Mark) und in die hautengen fade-out-Jeans, natürlich mit Schenkelanhänger (79,80 Mark). Etwas men-Rasierwasser ins Gesicht (Flasche zu 15,80 Mark), ein hastiges "Tschüüs" in die Wohnung zurückgeschrien, dann springt er aufs Moped (1500 + Steuer + Versicherung + Führerscheinkosten) und ab geht’s in die Schule. 15.00 Uhr: Nach einem gemütlichen "Après-Schul-Zusammensein" im Café gegenüber der Schule (2 Weizen = 4,40 Mark) geht’s schnell nach Hause. 18.45 Uhr: Max Jedermann springt aufs Moped, rast zu seiner heißen Liebe, und auf geht’s in die "high-life"-Diskothek (Geheimtip für Kenner, Cola 3,50 Mark).

24.00 Uhr: "Na, ich werd’ mich anschauen lassen, noch dazu, wo heute Hans Protz und Fritz Star auch hier sind!" Großzügig begleicht Max die Rechnung (1,20 Mark Trinkgeld) und verläßt um 20,00 Mark ärmer das Lokal.

Darum ist Geld wichtig!