"Der Trieb zur Arbeit, wie wir ihn kennen, ist beim Afrikaner ursprünglich nicht groß.""Die Mongolen zeigen am reinsten die Erscheinungsformen der gelben Rasse. Sie besitzen ein breites Gesicht mit plattgedrückter Nase; sie sind stolz und gutmütig, aber leicht erregbar und rachsüchtig."

"Da gibt es Millionen von Eingeborenen, die sind sogar zu faul, sich eine Waffe anzufertigen, mit der sie sich gegen wilde Tiere verteidigen könnten.

Die Menschen hier (in Afrika z. B.) sind nicht schlecht, sie können nur nicht ihren Verstand gebrauchen."

Das steht in einem Schulbuch von 1975. Und so müßten afrikanische Schulbücher dann wohl sinngemäß über die Deutschen berichten:

"Die Deutschen leben von Sauerkraut und drehen auf den Lichtungen des Schwarzwaldes Unmengen schwerer Granaten. Alle 25 Jahre überfallen sie ganz Europa. Zwischen den Kriegen trinken die Deutschen unentwegt Bier und sind gemütlich."

Aus: GEP Dokumentation Heft 3 der Gesellschaft für Entwicklungspolitik, Saarbrücken